Wildenstein und die Corona-Krise

Werte Damen, liebe Freunde, hohe Farben, -Cartell, und Bundesbrüder,

wie uns alle zwingt uns die Corona-Krise dazu unseren Alltag umzustellen und angestammte und gewohnte Wege zu verlassen. So müssen wir leider bekannt geben, dass sich die Aktivitas dieses Semester dazu entschlossen hat, kein Semesterprogramm festzulegen. Es wird daher bis auf Weiteres keine Veranstaltung auf dem Haus geben. Ebenso bitten wir Hausfremde (auch Alte Herren, Inaktive und Freunde) sich rechtzeitig vor einem eventuellen Besuch anzumelden, damit wir auf die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen achten können.

Sollte es die Situation möglich machen, werden gegen Ende des Semesters kleinere Veranstaltungen möglich sein und durchgeführt werden. Bis dahin prüfen wir die Möglichkeit digitaler Veranstaltungen und werden auf diesem Wege darüber informieren.

Ein weiteres wichtiges Anliegen: Wir haben viele Bundesbrüder, die entweder schon ein wenig betagter sind oder aus anderen Gründen zu der Risikogruppe der grassierenden Pandemie gehören. Wir wollen die Krise mit ihnen gemeinsam überstehen und bitten euch daher: Haltet euch fern voneinander, bleibt zu Hause soweit möglich, vermeidet jeden sozialen Kontakt. Nur so können wir gemeinsam verhindern, dass Menschen sterben, die noch einige schöne Jahre im Kreise ihrer Angehörigen übrig hätten.

Sollte jemand von euch einsam sein, Hilfe in seinem Alltag brauchen (Einkäufe, Babysitting, Haushaltsarbeiten) so zögert nicht uns unter info@wildenstein.de um Hilfe zu bitten. Jetzt ist die Zeit, in der der Lebensbund seine Stärke beweisen oder an der Krise zerbrechen kann. Wir sind entschlossen es nicht darauf ankommen zu lassen.

Schließlich: Die Forschung ist sich völlig uneins, was in diesen Zeiten hilft und was schadet. Sicher wissen wir aber was nicht schadet: Ein Bierchen in Ehren und ein Gebet an geeigneter Stelle für Wildenstein und unsere Bundesbrüder. Für beides solltet ihr euch Zeit nehmen und wir freuen uns, wenn ihr dabei auch an uns denkt.

 

Viele Grüße und bleibt gesund!

 

Eure KDStV Wildenstein

Wintersemester 2019/20

Das neue Semester steht ins Haus und wir haben noch Studentenzimmer auf unserem Haus frei. Informiere dich jetzt hier und beginne zum neuen Semester dein Studium mit Mehrwert.

Welchen Mehrwert fragst du? Sie dir unsere neues Semesterprogramm an und finde es selbst heraus.

Besonders hervorzuheben ist die Semesterparty am 9. November, die unter dem Motto “La Famiglia – Feiern wie Don Corleone” stehen wird. Ebenso darf an dieser Stelle unser Publikationsfest am 25. Januar 2020 nicht unerwähnt bleiben, zu dem wir s. Em. Cbr. Jean-Claude Kardinal Hollerich SJ (E-Rh, Rst, Ctr), Erzbischof von Luxemburg als Festredner gewinnen konnten.

Wir freuen uns auf interessierte Teilnehmer!

Vortrag: “Zettelkasten und Next Action: das Studium bewältigen, Bummelei vermeiden, die Dinge geregelt bekommen.” – AH Kurt Schulte Herbrüggen

Das Studium geregelt bekommen!
Am vergangenen Donnerstag fand auf unserem Haus eine Vortragsveranstaltung von AH Kurt Schulte Herbrüggen aus Duisburg zum Thema: „Zettelkasten und Next Action: das Studium bewältigen, Bummelei vermeiden, die Dinge geregelt bekommen.” statt.
Die weltweit bekannte Methodik von David Allen Getting Things Done (GTD) stand im Mittelpunkt des Vortrags. Bbr Schulte Herbrüggen, der die Methode seit Jahren aktiv anwendet, schilderte, wie er mit ihrer Hilfe seinen Beruf und sein Privatleben managt – einfach, aber wirksam.
Das lebhafte Interesse der anwesenden jungen Bundesbrüder und Alten Herren bewies, dass immer Bedarf besteht, “Dinge geregelt” zu bekommen.

Zum Referenten: Unser lieber Alter Herr Kurt Schulte Herbrüggen wurde im November 1969 während seines Studiums der Rechtswissenschaften an unserer alma mater recipiert. Heute arbeitet er als Fachanwalt für Familienrecht in Duisburg. Die gesamte Ausrichtung seiner Kanzlei und ebenso er als Person – so durften wir ihn erleben – deuten klar in Richtung Zukunft. Er setzt sich ständig mit den Möglichkeiten der Digitalisierung und anderen innovativen Konzepten in Arbeits- und Privatleben auseinander. So konnte er uns nicht nur die Methoden zum Aufgabenmanagement und “Dinge geregelt bekommen” vorstellen, sondern auch aus ihrer alltäglichen Anwendung berichten.

Wir danken unserem lieben Alten Herren, dass er allen Zuhören das “getting things done” näher gebracht hat und dabei – anders als man es vielleicht erwarten mag – alle durch lebhafte und geistreiche Vortragsweise mitgerissen hat.

Ankündigung: Unser nächster Vortrag wird das Whisky-Seminar und -Tasting am 23.05. um 20 hct sein, auf dem uns unser Bundesbruder Tür zum bereits dritten Male durch neue Geschmackswelten des schottischen Lebenswassers führen wird. Dazu möchten wir bereits an dieser Stelle herzlich einladen.

Whisky-Seminar

Donnerstag, den 23. Mai 2019 – 20 hct

Referent: Bundesbruder Hänfling III v/o Tür

Um verbindliche Anmeldung bis

Mittwoch, den 15. Mai 2019

an consenior@kdstv-wildenstein.de wird gebeten.